Rikke Jørgensen, DK

Oops...
Slider with alias rikke-jorgensen not found.

Bevor

es sie auf die Bühne zog, um Titel wie den ersten Platz und Gesamtsieger der Novice Figure-Klasse bei der IFBB Iron Rebel World Show 2018 in Kopenhagen, Dänemark, zu gewinnen, trainierte Only Approved Athletin Rikke Bloch Jørgensen seit fünf Jahren.

Anfangs wollte sie nur etwas abnehmen, anstatt eine aufstrebende Leistungssportlerin zu sein. Bevor sie überhaupt mit dem Bodybuilding Training anfing, war sie jahrelang aktive Tänzerin und Dressurreiterin, sportliche Wettkämpfe waren für Rikke also kein Neuland.

Rikke ist 21 Jahre alt. Ihre Wurzeln liegen in Skærbæk, einer Kleinstadt im Süden Jütlands, Dänemark, wo sie heute auch wieder lebt, nachdem sie Abstecher in größeren Städten wie Odense (drittgrößte des Landes) und Kopenhagen (Hauptstadt von Dänemark) gemacht hat.

Rikke trainiert in ihrem örtlichen Fitnessstudio Bomstærk; ein Fitnessstudio der alten Schule, in dem das Krafttraining im Mittelpunkt steht. Wir setzten uns mit ihr zusammen und sprachen mit ihr über Training, Ernährung, Nahrungsergänzungsmittel usw.

Wie bist du zum Training gekommen und wie lange bist du schon dabei?

"Ich trainiere jetzt insgesamt seit fünf Jahret. Alles begann damit, dass ich nach dem Internat ein bisschen abnehmen wollte. Ich hatte keine Lust so wie alle anderen am Wochenende immer nur feiern zu gehen und sich zu betrinken. Ich wollte etwas anderes finden, um meine Zeit sinnvoller zu vertreiben, und dann begann ich mit dem Training. Wie bei vielen anderen Menschen machte ich meinen ersten Schritt, indem ich einfach Herz-Kreislauf-Übungen machte. Ich fing an, Gewichte zu heben und verliebte mich ziemlich schnell. Es dauerte nicht lange, bis ich mich mehr und mehr auf Training, Ernährung, Nahrungsergänzung usw. konzentrierte.

Um es kurz zu machen: Jemand im Fitnessstudio, in dem ich damals war, erzählte mir, dass ich ein Potenzial als Leistungssportler hatte, was mich dazu brachte, meinen ersten Trainer zu kontaktieren. Ein Jahr später war ich zum ersten Mal auf der Bühne, der Rest ist Geschichte."

"Wie ich schon sagte, es war nicht von Anfang an das Ziel auf die Bühne zu gehen. Bevor ich zum ersten Mal überhaupt ein Gewicht berührt hatte, war ich als Tänzerin und Dressurreiterin sehr aktiv, was ich damals absolut geliebt habe. Auch wenn Tanzen als Mittel verstanden werden kann, um sich auszudrücken, und als eine Art "Freiraum", in dem man Körper und Geist einfach nur loslassen kann, kann es durchaus auch kompetitive sein, genauso wie Reiten. Ich denke, der Konkurrenzaspekt gefiel mir schon immer, aber um ehrlich zu sein, möchte ich mich einfach weiter selbst verbessern.

Wenn man in einer Sportart, einem Festzug oder was auch immer aktiv ist, ist man natürlich gewillt zu gewinnen, aber am Ende des Tages geht es darum sich selbst verbessern und Spaß daran haben, was man tut. Den Prozess zu genießen, ist meiner Meinung nach vielen Menschen zuwider. Wenn wir die Fahrt nicht genießen können, was ist es überhaupt wert? "

Was ist deine schönste Erinnerung an Wettkämpfe, Training usw.?

"Das ist ganz einfach: Die beste Erinnerung, die ich von meinen bisherigen Wettkämpfen habe, war, als ich im November 2018 an der Iron Rebel World Show in Kopenhagen teilgenommen habe, wo ich meinen ersten Gesamtsieg in der Novice Figure-Klasse mit insgesamt 3 Goldmedaillen gewonnen habe.

Kein Zweifel! Das war ein sehr denkwürdiges Wochenende und ich war die ganze Zeit auf Wolke neun. "

"In Bezug auf das Training ... ist es schwer zu sagen. Ich meine, es gab so viele. Das Training ist einfach etwas, das ich liebe. Punkt. Die Menge an guten Trainings, die ich hatte, und die Zeiten, in denen ich das Gefühl hatte, dass ich wirklich ans Limit gegangen bin und mich in tiefe Gewässer gewagt habe. Es klingt so klischeehaft, aber es geht wirklich darum, jedes einzelne Training zählt und nicht nur die Anzahl an Workouts.

Ich habe während meiner Zeit so viele tolle, motivierende und inspirierende Menschen getroffen in der Branche, und dafür bin ich wirklich dankbar. "

Welche Muskelgruppe trainierst du am liebsten und warum?

"Das wären wahrscheinlich Schultern.
Ich trainiere jede Muskelgruppe gerne, aber die Deltamuskeln dann doch besonders gerne. So wie sie aussehen, wenn sie voller Blut sind und alles aufgepumpt ist ... Sieht einfach super cool aus. Breit Schultern als Teil deiner X-Form waren für mich immer ein großes Ziel.

Ich denke, das ist eines der ersten Dinge, auf die einem ins Auge springt, wenn man einen Athleten auf der Bühne sieht: eine Paar runde und breite Schultern. Das schafft diesen Wow-Faktor, den einen von den restlichen Athleten im Line-Up eines Physique Wettbewerbs abhebt."

Welche Muskelgruppe trainierst du am wenigsten gerne und warum?

"Meine am wenigsten bevorzugte Muskelgruppe .. Ich glaube nicht, dass ich wirklich eine habe!

Ehrlich gesagt trainiere ich jede Muskelgruppe gerne. Es ist immer das, was man nicht mag, was außerhalb der Komfortzone ist, was einen besser macht - innerhalb als auch außerhalb des Fitnessstudios. Nochmal; Super Klischee, aber es ist einfach die Wahrheit. Ich gebe immer 110% bei allen Workouts. "

"Es ist einfach seine Schwachpunkte und deren Training zu hassen, ganz nach dem Motto: Die waren schon immer so und sind es immer noch, also warum überhaupt probieren sie zu ändern? Ebenso einfach ist es seine Stärken lieber zu trainieren, weil sie einfach im Spiegel und allem besser aussehen.

Die Aspekte meines Körpers, die für mich stark sind, sind natürlich auch Muskelgruppen, die ich gerne trainiere, aber zu wissen, dass ich absolut alles gegeben habe und nichts im Tank gelassen habe, wenn ich das Fitnessstudio nach einer Schwachpunkt-Trainingseinheit verlasse, erfreut mich mindestens genauso sehr. Ich freue mich, dass ich alles in meiner Macht Stehende getan habe, um für die Zukunft besser zu werden. "

Wie sieht dein aktuelles Trainingsprogramm aus und kannst du einige Ihrer Lieblingsübungen / -techniken nennen?

"Mein Trainer schreibt alle meine Trainingsprogramme, und sie sind alle für mich und meine Schwerpunkte konzipiert."

"Es ist wirklich nicht zu kompliziert. Ich trainiere an 6 Tagen in der Woche und nehme einen Tag frei, um mich auszuruhen. Ich habe keinen festen Rest Day, ich entscheide das im Laufe der Woche. Man bekommt ein Gefühl dafür, wann man Erholung braucht. Normalerweise fällt der Tag in die Mitte der Woche oder aufs Wochenende. Wenn ich wirklich erschöpft bin, nehme ich mir einen Tag frei, um mich vollständig zu erholen. Ich glaube, man sollte immer so ausgeruht wie möglich sein, wenn man ein hartes Training im Fitnessstudio vor sich hat. "

"Was meine Lieblingsübungen betrifft, mag ich Rear Delt Flys und Lateral Raises - sowohl weil Schultern meine Lieblingsmuskelgruppe zum Trainieren sind, als auch weil sie sich einfach toll anfühlen -, aber etwas größere Übungen wie Hip Thrusts und Bent Over Rows stehen natürlich auch ganz oben auf meiner Liste.
Leg Extensions fühlen sich auch immer gut an. "

"An Techniken mag ich vorallem Drop-Sets und Supersets. Die Intensität, die man daraus ziehen kann, ist einfach die beste. Selbst, wenn man die Gewichte irgendwann kaum noch bewegen kann, hat man trotzdem die perfekte Verbindung zwischen Geist zu Muskel - und der Pump ist natürlich auch nicht schlecht. Wie schon gesagt, solange mich etwas zu tieferen Gewässern führt und mich sowohl körperlich als auch geistig sehr herausfordert, bin ich dabei. Ich mag einfach die Herausforderung daran."

Welche Art von Musik hörst du gerne beim Training?

"Es ist von Training zu Training sehr unterschiedlich. Ich denke darüber nicht allzu viel nach. YouTube bietet viele gute Videos zum Thema Bodybuilding-Motivation, bei denen immer jemand Weisheit und Motivation mit einer Art epischer Musik im Hintergrund spricht. Sowas mag ich, obwohl es irgendwie teilweise doch sehr abgedroschen wirkt. "

"Ich brauche nur einen tollen Beat und kann sofort loslegen."

Wie kochst du dein Essen oder verfeinerst es und hast du ein Lieblingsessen?

"Ich bin eigentlich ganz einfach, wenn es ums Essen geht. Einige würden wahrscheinlich zu einfach sagen. Meine Lieblingsspeisen sind Reis und Rindfleisch. Einfach und simpel. Wirklich. Es muss nicht schicker sein."

"Ich meine, es kann ruhig ein bisschen schicker sein als das. Nur nicht immer. Manchmal bin ich einfach zu hungrig, um die Zeit damit zu verbringen. Nehmen Sie zum Beispiel mein Frühstück: Es ist ein Pfannkuchen und Haferflocken. Es klingt vielleicht auch nicht aufregend, aber glaub mir, es ist sehr lecker. "

"Der Pfannkuchen wird aus meinem Lieblingsproteinpulver mit Karamellgeschmack von Scitec Nutrition, Eiklar und etwas Süßungsmittel zubereitet. Der Hafer wird mit etwas Obst wie einem Apfel oder einer Banane und einem Esslöffel Erdnussbutter gekrönt. Eigentlich mag ich es einen Scoop CortiSolve Cortisol Optimizing Agent von MPA in die Haferflocken zu mischen, denn das verleiht ihnen ein angenehmes Aroma und ist eine einfache Möglichkeit, ein wirklich gutes Produkt zu sich zu nehmen. "

"Oh, und nicht zu vergessen Zimt.
Viele Zimt ... auf alles! Ja, ich kann Zimt auf fast allem essen. Vertrau mir. Es ist köstlich - und gut für die Insulinsensitivität!"

Apropos Essen: Wenn wir nicht über Diätessen sprechen, was isst du gerne?

"Ganz einfach. Ein Wort ...

.. Sushi!

Wenn wir über Komfort-Essen wie mein Lieblingsessen für ein Cheatmeal oder so reden, muss es Sushi sein. Auf jeden Fall. Ich kann ganz alleine im Handumdrehen ein All-you-can-eat-Sushi-Buffet verstören! "

Was ist deine schlimmste Angewohnheit?

"Meine schlechteste Angewohnheit ... Das ist eine schwierige Frage."

"Ich denke, ich kann manchmal zu sehr ein Kontrollfreak sein. Es ist schwer zu beschreiben und ich möchte nicht das es falsch rüber kommt, aber ich versuche es mal zu beschreiben:

Wenn ich einen Aufgabe bekomme, die ich mit jemand anderen oder gar einer mit einer ganzen Gruppe von Leuten erledigen soll, neige ich dazu, alles selbst zu machen oder jedenfalls zu versuchen - nicht weil ich meinen Kollegen nicht vertraue oder ihre Kompetenz in Frage stelle, sondern einfach weil es eine schlechte Angewohnheit ist und ich bin mir dessen bewusst. "

"Es ist dasselbe mit Training, Ernährung, Nahrungsergänzung und so weiter. Es fällt mir schwer, einfach zu vertrauen, was ich über Dinge höre oder lese. Es gibt immer diese kleine Art von Kritiker in mir, die sagt: Ist das wirklich die ganze Wahrheit? "

"Ich glaube sehr daran ein bestimmtes Thema oder eine bestimmte Meinung intensiv selber zu studieren, bevor ich wirklich aktiv daran glaube oder es für mich selbst anwenden würde."

Wenn du an den Anfang deiner Reise durch die Fitness Industrie zurück gehen könntest, würdest du etwas anders machen und wenn ja, was würdest du ändern?

"Nun, da wir festgestellt haben, dass ich keine Angst vor einem Klischee habe, lass mich einfach sagen: Ich würde alles nochmal genau so machen.

Die Person, die ich heute bin und die Dinge, die ich heute weiß, dass kommt aus früheren Erfahrungen, Misserfolgen und Siegen, und ich möchte nichts davon für die Welt ändern. "

"Wie ich schon früher gesagt habe, bin ich einfach unglaublich dankbar für all die Dinge, die ich gelernt habe, und all die lieben Menschen, die ich auf meiner Reise getroffen habe, und die ist ja noch lange nicht vorbei! Ich fange gerade erst an und ich kann es kaum erwarten, noch mehr erstaunliche Menschen kennen zulernen und mehr nützliche Dinge über mich, Training, Diäten, Nahrungsergänzungsmittel usw. zu lernen. "

Beenden diesen Satz: Bevor dieses Jahr endet, ...

"Bevor dieses Jahr endet, verspreche ich, dass ich einige große Verbesserungen an mir vorgenommen habe, sowohl physisch als auch psychisch."

"Ende 2019 wird es eine weitaus bessere Version von Rikke mit einer besseren Denkweise und natürlich viel besseren Physik geben. "

"Dieses Jahr hat gerade erst begonnen, genauso wie meine Reise in der Fitness Industrie."

"Ich denke, es ist sehr wichtig, Ziele für sich zu haben; Lang- und Kurzzeitziele gleichermaßen. 2019 wird ein aufregendes Jahr für mich sein, und ich möchte allen danken, die mir geholfen haben, dorthin zu kommen, wo ich heute bin."

Kannst du uns ein paar deiner Lieblingssupplemente nennen?

"Limitless von Muscle Rage ist bei weitem das beste Pre-Workout, das ich je ausprobiert habe. Unübertroffener Fokus, Energie und Kraft. Ich versuche, nicht zu viel auf mal zu nehmen, weil es wirklich stark ist, aber wenn ich Tage habe, an denen es mir schlecht geht in Bezug auf Energie ist dies sicherlich meine Rettung. Ich kann ganz nicht aufzählen, wie viele Trainingseinheiten es mir gerettet hat, als ich vor meiner Wettkampfvorbereitung durch die Diät völlig ausgebrannt war. "

"Einige andere, die ich wirklich mag, sind ZMB6 von Scitec Nutrition und die CortiSolve von MPA Supplements, die ich auch schon früher erwähnt habe. Die Kombination dieser beiden Produkte macht einen unglaublich guten Rest und Recovery Stack."

"Ich persönlich nehme das ZMB6, ein Zink- und Magnesiumprodukt, bevor ich nachts ins Bett gehe, da es meinen Muskeln hilft, sich zu entspannen und mich tiefer und ruhiger schlafen lässt. CortiSolve nehme ich, indem ich es, wie schon erwähnt, morgens in meine Haferflocken mische oder nehme einfach einen Löffel in den Mund und mit etwas Wasser, ein erstaunliches Produkt, das mir in stressigen Zeiten der Diät und der Wettkampfvorbereitung definitiv sehr geholfen hat. Es hilft einfach sich weniger gestresst zu fühlen, egal welche Hindernisse man im Alltag begegnet. "

[product ids="1896"]

[product ids="377"]

[product ids="552"]