Only-Approved.de logo

RUF UNS AN (DE/DA/ENG)
+49 4664 2830428
Warenkorb0Produkt(e)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

4 WEGE, WIE ENTZÜNDUNGEN DEINEN FORTSCHRITT BEEINFLUSSEN

Back Inflammation

Entzündungen sind ein großes Thema in diesen Tagen, in den Nachrichten, wenn man die Zeitung aufschlägt, in Gesundheitsmagazinen oder Onlineblogs, überall wird darüber gesprochen.  

Aber was sind Entzündungen eigentlich und was bedeuten sie für unseren Fortschritt, wenn wir versuchen, Muskeln aufzubauen oder Gewicht zu verlieren?

Was sind Entzündungen?

Wenn man das Wort "Entzündung" hört, denkt man instinktiv an etwas Schlechtes und Schmerzhaftes, dabei handelt es sich um etwas, das der menschliche Körper benötigt, um zu funktionieren und zu überleben.

Entzündungen sind ein Weg des Körpers, mit unserem Immunsystem zu kommunizieren. Sie indizieren, dass etwas nicht in Ordnung ist, z.B. wenn wir eine fremde Substanz aufnehmen. Entzündungen treten auch auf, wenn Gewebe geschädigt wird. Wenn Muskelfasern beim Gewichtheben geschädigt werden, dient die folgende Entzündung als Signal für den Körper, den Regenerations- und Wachstumsprozess des Muskelgewebes anzuregen.

GIB ACHT AUF DEINEN KÖRPER


_________________________________________________________

1) – Entzündungen Können Deinen Fortschritt Unterstützen

Entzündungen haben Vor- und Nachteile. Wir schauen uns zuerst die guten Seiten einer Entzündung an.

Entzündungen sind für den Körper unerlässlich, um das Muskelwachstum und die Anpassung an größere Anstrengungen zu fördern.

Es gibt mehrere wissenschaftliche Studien, die auf einige der Mechanismen hinweisen, auf die wir zur Regulierung des Muskelwachstums angewiesen sind. Entzündungen sind von Natur aus also keine schlechte Sache – vor allem, da sie eine wichtige Rolle bei der Muskelregeneration und -reparatur einnehmen.

Eine neuere Studie stützt diese Ergebnisse. Die Studie ergab, dass junge, aktive Männer, die 8 Wochen lang nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente (engl. Abkürzung NSAIDs – z.B. Ibuprofen) zu sich nahmen, das durch Widerstandstraining induzierte Muskelwachstum um etwa 50% reduzierten.  

Diese Menschen nahmen 8 Wochen lang ein nicht-steroidales entzündungshemmendes Medikament zu sich und haben dadurch nur etwa die Hälfte von dem erreicht, was sie ohne deren Einnahme hätten erreichen können. Entzündungen wurden als Teil des Muskelwachstums- und -reparaturprozesses identifiziert und es lässt sich deutlich erkennen, dass die langfristige Einnahme eines entzündungshemmenden Mittels die Wachstumsreaktion im Krafttraining verlangsamen kann.

2) – Entzündungen Beeinträchtigen Deine Trainingshäufigkeit

Nun sprechen wir über die schlechten Seiten einer Entzündung.

Entzündungen sind einer der Faktoren, die zu dem Gefühl beitragen, dass Muskelkater oder DOMS verzögert einsetzen. Sie sind auch der Grund für Schmerzen in den Gelenken oder dem Bindegewebe.

Es ist bekannt, dass das Trainingsvolumen einen der größten Einflüsse auf die Muskelhypertrophie hat. Wenn wir also aufgrund von Schmerzen geschwächt sind, dann sind unsere Möglichkeiten beim Gewichtheben in Hinblick auf die Frequenz eingeschränkt.

Beachte: Das heißt NICHT, dass man auf ein entzündungshemmendes Medikament wie Ibuprofen zurückgreifen sollte, um Entzündungen vorzubeugen. Dies ist NICHT gesund und kann zu schweren Nebenwirkungen führen.

Im Wesentlichen bedeutet dies, dass das Training gründlich bedacht werden und man die Muskeln effektiv einsetzen sollte, um Entzündungen vorzubeugen.

3) – Entzündungen Lassen Dich Nicht Im Beast Mode Trainieren

Entzündungen beeinflussen, wie oft man trainieren kann, sie schmerzen und können deine Trainingsintensität einschränken.

Das bedeutet, man sollte intelligente Entscheidungen darüber treffen, welche Übungen man mit welcher Intensität ausführt. Der Körper braucht lang, um sich von großen Entzündungen zu erholen, daher ist es besser, sich langsam an größere Anstrengungen zu gewöhnen und nicht täglich zu versuchen, über das Ziel hinaus zu schießen.

Das Kernelement ist es, die richtige Kombination aus Frequenz und Intensität zu finden, die am besten für deinen Körper funktioniert.

4) – Zu Häufige Entzündungen sind Schlecht Für Deinen Fortschritt

Übermäßig viele Entzündungen können laut Studien katabolisch wirken. Zu häufige Entzündungen schaden dem Fortschritt und können zu Krankheiten führen. Einige Studien deuten sogar darauf hin, dass Entzündungen einen Muskelabbau im Alter verursachen können, selbst dann, wenn man körperlich aktiv bleibt.

Entzündungen spielen eine wichtige Rolle für das Muskelwachstum und die Reparatur der Muskeln. Studien haben gezeigt, dass kleine, kurzweilige Verletzungen der Muskeln, das Wachstum jener befördern können. Allerdings muss darauf geachtet werden, dass sich die Entzündungen im Rahmen halten, damit Fortschritte im Fitnessstudio erreicht werden können.

Um ein vernünftiges Maß für Häufigkeit und Intensität von Entzündungen zu finden, ist es ratsam, sollten ein aktiver Lebensstil und gesunde Ernährung im Fokus stehen. Schlechte Gewohnheiten wie Rauchen, Alkohol- und Drogenkonsum sollten vermieden werden, da sie einen negativen Einfluss auf Grad und Dauer von Entzündungen haben.

Fassen Wir Zusammen

Man kann Muskelkater nicht umgehen, um mehr Muskeln aufzubauen, indem man entzündungshemmende Medikamente zu sich nimmt. Studien zeigen, dass dies den Fortschritt erheblich hemmt. Die richtige Balance zwischen Trainingsfrequenz und -intensität kann Entzündungen vorbeugen oder eindämmen.

Ein guter Tipp ist es, Tagebuch über die täglichen Trainings-, Ernährungs- und Schlafgewohnheiten zu führen und ebenso festzuhalten, wie man sich fühlt. Das hilft dabei, einen klaren Überblick darüber zu erhalten, was seinem Körper gut tut und ihm Schmerzen bereitet und damit auch, was man tun kann, um den Zustand zu verbessern.